Cookie Hinweis

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Ihres Einkaufserlebnisses. Wenn Sie den Shop weiternutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
x

Mit dem CAD Programm DaVinci Resolve sind Sie in der Lage Online- und Offline-Schnitt, die Video- und Audiopostproduktion, sowie visuelle Effekte in derselben Applikation zu bearbeiten. DaVinci Resolve ist kostenfrei und eine sehr gute Alternative zu AVID, Final Cut oder Premiere. Anschließend finden Sie unsere Workstation Empfehlung für DaVinci Resolve:

 

Der richtige Prozessor für DaVinci Resolve

Wenn Sie überwiegend mit 2K-Filmmaterial arbeiten, empfehlen wir einen hochfrequenten Six-Core Xeon Prozessor mit 3.5 GHz. Verwenden Sie 4K-, 6K- und 8K-Video-Material empfehlen einen Octa- oder Deca-Core ab 2.8 GHz. Alternativ eine Workstation mit Dualprozessorsystem mit 2 x Six- oder Octa-Core Xeon Prozessoren ab 3 GHz.

 

Wie viel Arbeitsspeicher benötigt DaVinci Resolve?

Die Größe ihres Arbeitsspeichers hängt in erster Linie von der Auflösung des zu bearbeitenden Videos und der Komplexität ihrer Schnittfolge ab.  Wir empfehlen 32 GB RAM für 2K-Videomaterial, 64 GB für 4K Filmmaterial, 128 GB für 6K-Material und 256 GB RAM wenn Sie Videomaterial mit 8K schneiden. 

 

Welche GPU eignet sich für DaVinci Resolve?

Als Einsteiger-Grafikkarte empfehlen wir eine nVidia Quado M4000 einzusetzen. Die Nvidia Quadro P4000 mit 8GB und 1792 CudaCores wird u.a. von Blackmagic für komplexere Resolve Setups empfohlen und die Verarbeitung von 3D und 4K Videomaterial funktioniert optimal. Als High-End Grafikkarte für 6k- und 8k- Videomaterial können Sie die nVidia Quadro K6000 oder Quadro P6000 mit 12 oder 24 GB VRAM bedenkenlos einsetzen. Sehr gut schlägt sich die nVidia Geforce RTX2080Ti, dicht gefolgt von der Geforce 2080. Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten Ihnen AMD mit den Radeon Vega RX Serie.

 

Wie wichtig ist die Größe des Grafikkartenspeichers?

Bei der Auswahl der richtigen Grafikkarte für ihre Projekte spielt der VRAM (Grafikkartenspeicher) eine entscheidende Rolle. Je nach Länge und Komplexibilität ihrer Timeline oder der Auflösung ihres Videomaterials benötigen Sie eine GPU mit größerem Grafikkartenspeicher. Wir empfehlen für 4K Videomaterial 8GB VRAM und für 6K-, 8K Material mindestens 12GB Grafikkartenspeicher zu verwenden.

 

Welche Grafikkartenarchitektur für DaVinci Resolve?

Grafikkarten von AMD bieten Ihnen im direkten Vergleich mit nVidia scheinbar eine höhere Performance. Diverse Praxistest belegen, dass AMD Grafikprozessoren nicht die Leistungsstärke der High End Grafikkarten von nVidia erreichen. Wenn ihr Budget einen höherwertigen Grafikprozessor zulässt, werden Sie mit nvidia Grafikkarten die deutlich besseren Resultate erzielen.

 

Welche Festplattenkonfiguration für DaVinci Resolve?

Für optimale Festplatten Performance empfehlen wir folgende Konfiguration:

  1. SSD Samsung 860 Pro, ab 256 GB für das Betriebssystem und Software, je nach Größe ihrer Programme.
  2. NVMe Flash Storage Drive, HP Z Turbo Drive oder eine Samsung 970 Pro M.2 SSD für ihre aktiven projektbezogenen Daten.
 

Gibt es spezielle Tastaturen für DaVinci Resolve?

Der Einsatz eines Logic Keyboard mit farbkodierten Tasten erleichtert die Steuerung von DaVinci Resolve. Optional ist eine DaVinci Resolve Editor Tastatur mit integriertem Suchlaufregler erhältlich. Mit dieser Tastatur sind Sie in der Lage das Editing deutlich schneller als mit einer Maus auszuführen.

Bestseller für DaVinci Resolve