Cookie Hinweis

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Ihres Einkaufserlebnisses. Wenn Sie den Shop weiternutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
x
Bestseller für Siemens NX

Die CAD-Software NX von Siemens (früher Unigraphics) wird für die mechanische Konstruktion,  den Fahrzeug- und Werkzeugbau und die Produktentwicklung eingesetzt. Die Bausteine NX CAD für die Konstruktion, NX CAM für die Fertigung und NX CAE für die Simulation bieten die Möglichkeit den Entwicklungsprozess ihrer Produkte zu optimieren. Nachfolgend unsere Hardware Empfehlung:

 

Prozessor Architektur

Für das CAD Programm Siemens NX können Sie einen Intel  Core 7 oder einen Xeon E5 einsetzen,  entscheidend ist immer eine hohe Gigahertz Taktung. Da Siemens NX ein rechenintensives Programm ist, empfehlen wir einen hochfrequenten Intel Xeon Six-Core Prozessor ab 3.5 GHz. Wenn Sie überwiegend 3D Rendering Abläufe beschleunigen möchten, empfehlen wir Ihnen eine leistungsstarke Workstation mit zwei Octa- oder Deca-Core Prozessoren ab 3.0 GHz.

 

Die Kraft des Arbeitsspeichers

Da Siemens NX für die Speicherverwaltung ein eigenes System verwendet, den sogenannten Base Storage Manager (BSM), ist es ratsam immer ausreichend RAM zur Verfügung zu stellen. Wir empfehlen den Einsatz von mindestens 16  GB Arbeitsspeicher. Die Aufteilung der Speicherriegel auf die Speicherkanäle hat einen erheblichen Einfluss auf die Leistungsstärke ihres Arbeitsspeichers. Für das 3D-Rendering  von größeren Baugruppen ab 1.000 Bauteilen raten wir zu 32 GB Arbeitsspeicher.

 

Leistungstarke Grafikkarten

Für  Siemens NX stellen die beiden führenden Grafikkartenhersteller AMD und nVidia eine Reihe von zertifizierten Grafikkarten zur Verfügung.  Da Siemens NX für Berechnungen die Leistung der Grafikkarte mit einbezieht,  empfehlen wir von Anfang auf eine zertifizierte Grafikkarte mit mindestens 4-8GB und DirecX 11 Unterstützung zu setzen. Nachfolgend unsere Expertise für Siemens NX:

 

SSD Performance

Wir empfehlen eine Hochgeschwindigkeits-SSD mit 250 GB als primäres Laufwerk zu verwenden. Die Zugriffszeiten einer SSD Festplatte sind enorm zeisparend. Machen Sie den ultimativen Vergleichstest mit und ohne Netzwerk. Durch diesen Test können weitere Performancebremsen entdeckt und beseitigt werden.